Kiezbett - das nachhaltige Bett aus Berlin

Unsere Bettwäschefotos haben wir mit dem Kiezbett gemacht. Das Konzept des Kiezbettes passt super zu unserer Bio-Bettwäsche, denn auch das Kiezbett ist ökologisch und fair.

Das Kiezbett besteht zu 100 % aus dem Holz lokaler Berliner und Brandenburger Wälder, die schonend bewirtschaftet werden. Konkret werden Kiefern aus dem Grunewald, dem Tegeler Wald und aus Wäldern um das Westhavelland verwendet. Es handelt sich dabei um zertifizierte Forstwirtschaft. Die Stämme für das Kiezbett werden schonend aus dem Wald gerückt. Während der Vogelbrutzeit wird kein Holz eingeschlagen. Nur reifes Holz – etwa 125 Jahre alt - darf ein Kiezbett werden.

Das Kiezbett selbst wird dann in einer Förderwerkstatt der Stephanus-Stiftung in Berlin-Spandau produziert. 1% des Bruttoumsatzes fließt in einen Fördertopf zur Finanzierung von Freizeitangeboten für die Beschäftigten.
Für jedes verkaufte Kiezbett in Berlin pflanzt Kiezbett 4 junge Bäume und für jedes verkaufte Kiezbett außerhalb Berlins 10 junge Bäume nach. Mit dieser Wertschöpfungskette möchte Kiezbett eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Betten aus riesigen Möbelhäusern bieten.

Das Kiezbett wird übrigens so weit vorgefertigt geliefert, dass es daheim in wenigen Minuten aufgebaut werden kann. Dies können wir aus eigener Erfahrung bestätigen, da wir mit dem Kiezbett ins Oderbruch gefahren sind und es dort an einem schönen Platz an der Oder aufgebaut haben, um dort einige unserer Fotos zu machen. Da es sehr plötzlich anfing wie aus Eimern zu schütten, mussten wir es auch sehr sehr schnell wieder abbauen. Danach haben wir das Bett in unserer Wohnung wieder aufgebaut, um die Innenfotos zu machen. Wir haben also schon Einiges mit dem Kiezbett erlebt und
nun steht es bei uns im Schlafzimmer und wir schlafen sehr gut darin – und gut aussehen tut es auch noch.